Dienstag, 22. Januar 2008

Glück was mich beschäftigt


Ich weiß nicht, was ich sagen soll .... ich möchte etwas sagen - weiß aber gar nicht, was.
Seltsames Gefühl.
Was beschäftigt mich nur so? ganz tief in mir drin, dass ich kaum irgendwie mich losreißen kann - aber wenn ich es greifen will, rutscht es mir durch die Finger, wie ein glitschiger Fisch.
Wie kann ich es be.greifen?
Kann ich es denn be.greifen?

Ich weiß, was es ist. Er ist es. Er spukt in meinerm Kopf herum wie ein Gespenst in einem Schloss. ... ja, irgendwie passt das. Er ist ein Gespenst - fast nie da - und spukt in seinem Schloss herum - mein Kopf ist sein Schloss, es gehört ihm ...
*g* der gedanke gefällt mir irgendwie. Mein Kopf - das bin ich. Ich bin ein Kopfmensch. Ich denke zu viel. Und wenn ihm mein Kopf gehört,dann bleibt mir nur noch mein Herz zum Denken. Das ist gut. So hilft er mir, vom Kopf weg zu kommen und meinem Herzen mehr zu vertrauen.

Ich sollte meine Herzen mehr vertrauen.
Mehr das tun, was ich tun will und wann ich es will.
Was ist dabei, wenn ich auf offener Straße lauthals zur Musik meines MP3-Players mitsinge?
Was ist dabei, wenn ich in einem Kinofilm anfange zu weinen, wenn mir etwas nahe geht?
Was ist dabei, wenn ich einfach mal "halt!" sage, sollte mir etwas zu viel werden?
Was ist denn nur dabei? Sag es mir doch mal, du doofer Kopf!!
Ja - da schweigst du. Da sagst du nix mehr. ...
Ich weiß ja schon, was dabei ist .... Die anderen sind immer mit dabei. WAs denken sie sich wohl? ich will mich nicht blamieren! Kann ich doch nicht machen - Oder? Kann ich - nicht?

Sinnloses Geplänkel fließt mir aus den Fingern.
Wer das liest: nein, ich habe nicht mehr probleme, als sonst auch. Ja, mir geht es den Umständen entsprechend gut. Nein, ich werde mir nix antun. Ja, er macht mich glücklich.

Ja, er macht mich glücklich - das kann ich sagen und lächeln und mir wird war.
Das ist Glück.
An ihn denken und Wärme spüren. Eine plötzlich Begebenheit in Kopf zu haben und lächeln zu müssen. Auf den Kalender schauen und sehen, dass er in 3 Tagen kommt.
Nachts aufwachen und das Bett zu groß finden - obwohl es meist fast zu klein ist, wenn er da ist.

Das ist Glück. Glück, was ich nur durch ihn erfahre, Glück, dass ich nur von ihm will...
Glück fehlt mir gerade - aber selbst das ist ein kleines Glück, da ich weiß, es wird wieder kommen. Das ist ein süßer Schmerz. Kleine Sünden des Alltags - ein klein wenig unglücklich fühlen und dabei im höchsten Genuss schwelgen.

Mir geht's gut.
Ich hab nur ein klein wenig Gedanken-Clearing betrieben - keine Sorge ;)
Alles okay :D

Kommentare:

  1. "Wer das liest: nein, ich habe nicht mehr probleme, als sonst auch. Ja, mir geht es den Umständen entsprechend gut. Nein, ich werde mir nix antun. Ja, er macht mich glücklich."
    "Mir geht's gut.
    Ich hab nur ein klein wenig Gedanken-Clearing betrieben - keine Sorge ;)
    Alles okay :D"

    Ich nehm dir das auch ab, dass alles ok ist. Aber lies in einer ruhigen Minute, mit Abstand deinen Text nochmal durch. Und dann sag mir, indem du mir gerade in die Augen siehst, dass wir uns bei sowas keine Sorgen machen sollen!
    Nur damit du dir vll vorstellen kannst, warum wir so ein Theater machen ^^
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Sorgen machen muss man sich nicht. Wenn ich das lese, dann weiß ich wieder, was es heißt zu lieben. Nicht dass ich es nicht wüsste, *lach* , nur dass man im Alltagstress fast nie solche puren Gefühle empfindet. Wenn dass, was einem im Leben am wichtigsten ist, in solcher Ferne weilt, dann ist es nur zu natürlich, dass man trauert, dass man sich zurückerinnert. Trauern ist wichtig und gesund.
    Aber vielleicht ist es richtig, dass Du ab und zu mal einen Schubs brauchst, um das nicht zur Normalität werden zu lassen. Denk mal daran, was er davon hält, wenn Du nur trauerst. Er will, dass Du lachst und Spaß am Leben empfindest.
    Selbst wenn er nicht da ist, so ist er doch bei Dir, mit Deinen Gefühlen gibst Du ihm alltäglich Präsenz. Und was will er sehen? Dein Lachen. Verwehr es ihm nicht.
    Trauer ist in Teil des Lebens. Trauern ist okay. Aber da ist noch mehr ... :)

    AntwortenLöschen

Ich bin gespannt, was du denkst - schreib's mir auf!