Freitag, 7. Dezember 2012

Spaghetti Bolognese :)

Ihr Lieben!

Für viele ein Klassiker und oft auf dem Tisch - für mich lange Zeit einfach nicht essbar (aus persönlichen Gründen - ich verband mit dem Gericht eine Person, an die ich einfach nicht mehr denken wollte). Hinzu kommt ja auch noch, dass es vegetarisch noch ein bisschen schwieriger ist, dieses Gericht so richtig befriedigend hinzukriegen. Aber, nach einigen Experimenten habe ich jetzt diese Woche eine Rezeptvariante gefunden, die es mir angetan hat. Voila: Spaghetti Bolognese...


Zutaten (ca. 2 Portionen):

  • ca. 200g Spaghetti (ich hatte eine Portion mit ca. 2cm Durchmesser in der Hand)
  • ca. 50-100g vegetarisches Sojagranulat
  • 1 Dose Pizzatomaten
  • 1/2 Pckg. Datteltomaten 
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, ital. Kräuter, Thymian, Paprika (edelsüß)
  • Öl
  • Reibekäse oder Parmesan

Zubereitung:


  1. Das Nudelwasser zuerst aufsetzen, das dauert am längsten.
  2. Das Sojagranulat in heißes Wasser mit Gemüsebrühe ansetzen und ca. 20 min weichen lassen.
  3. Derweil die Zwiebel und die Knoblauchzehe putzen und klein schneiden.
  4. Das Granulat abkippen, die Brühe erstmal noch auffangen.
  5. In eine heiße Pfanne das Öl geben und darin zunächst Zwiebeln und Granulat anschwitzen, etwas später (damit er nicht bitter wird) den Knoblauch dazu geben.
  6. Wenn das Nudelwasser kocht, Salz und Spaghetti hinzugeben. Je nach Anweisung kochen lassen, bis sie gar sind, Wasser abkippen.
  7. Die Datteltomaten vierteln und mit in die Pfanne geben.
  8. Die Pizzatomaten aus der Dose kurz danach hinzugeben. Je nach Vorliebe kann die Konsistenz und der Geschmack nun noch mit der aufgefangenen Gemüsebrühe verdünnt bzw. verstärkt werden.
  9. Zum Schluss die Sauce würzen nach Belieben - ich habe Salz, Pfeffer, Paprika, Thymian und ital. Kräuter genommen.
  10. Beim Servieren noch etwas geriebenen Käse oder Parmesan darüber geben - Fertig.
Bon Appetit!

Die frischen Datteltomaten geben der ganzen Sache eine angenehme Frische und Süße - das hat mir lange noch gefehlt. Das Granulat wirklich knusprig angebraten habe ich bisher noch nie bekommen - aber es schmeckt auch so sehr gut, wie ich finde ^^
Habt ihr sonst noch andere Rezepte für vegetarische Bolognese? 


Guten Hunger auf jeden Fall ;)

Kommentare:

  1. Mein Tipp für Sojagranulat: Beim Einweichen immer Sojasoße dazu! :D
    Auch wenn es anscheinend nicht so gut in die Soße passt, macht es den Geschmack des Granulats viel besser! :D

    Richtig knusprig bekomme ich die Stückchen übrigens nur, wenn ich sie anbrate und separat zur Soße serviere...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sojasauce - das ist natürlich eine Idee! Das muss ich mal ausprobieren, danke für den Tipp ^^

      *nick das seperate Anbraten ist natürlich eine Lösung ... das klappt bei mir hier mit meinen 2 Herdplatten nur leider nicht wirklich - aber zuhause könnte ich das dann nochmal ausprobieren :)
      (auch wenn ich immer mit so knusprig anbraten furchtbar ungeduldig bin *lach)

      Danke ;)

      Löschen
    2. Na ja, in der Regel schmeckt das Zeug ja auch wenns einfach nur etwas angebraten ist. ;)

      Löschen
  2. Es hilft vielleicht, erst das Granulat richtig stark anzubraten und dann die Zwiebeln hinzuzugeben. Das mach ich bei Bolognese mit dem Gehackten immer so und das klappt ganz gut. Ich weiß aber nicht, inwieweit das Granulat so reagiert wie Hackfleisch. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. würde sicherlich auch klappen - das habe ich in der art schon mal mit soja-Geschnetzeltem ausprobiert ... aber ich bin wie gesagt häufig so ungeduldig, dass ich dann irgendwann alles zusammen schmeiße, damit es fertig wird XD

      Löschen

Ich bin gespannt, was du denkst - schreib's mir auf!