Mittwoch, 16. Juli 2014

Mandarinen-Zupfkuchen-Traum

Ihr Lieben!

Am Sonntag habe ich euch ja schon das Wasser im Mund zusammen laufen lassen - heute kommt als kleine Entschädigung das Rezept, damit ihr diesen Jip auch schnell befriedigen könnt. Mein Liebster hat also wie ihr vielleicht noch wisst gebacken und es gab: Mandarinen-Zupfkuchen.


Zutaten (für ein Blech):
  • Für den Teig
    • 425 g Mehl
    • 3 EL Kakaopulver
    • 200 g Zucker
    • 2 Pck. Vanillezucker
    • 3TL Backpulver
    • 2 Eier
    • 250 g Margarine
  • Für die Füllung:
    • 250 g Butter
    • 1 kg Quark (Magerstufe)
    • 250 g Zucker
    • 2 Pck. Vanillepudding
    • 4 Eier
    • 2 Dosen Mandarinen (abgetropft ca. 350g, also 175g je Dose)
Zubereitung:
  1. Zunächst geht es um den Teig. Dafür erst alle trockenen Zutaten, also Mehl, Kakao, Backpulver, Zucker und Vanillezucker mischen. Danach fügt ihr die Eier und die Margarine hinzu. Verknetet alles ordentlich zu einem glatten Teig und stellt ihn dann im Kühlschrank kalt.
  2. Nun kommt die Füllung dran: Schmelzt die Butter und lasst sie etwas abkühlen. In der Zwischenzeit verrührt ihr den Quark mit dem Zucker, dem Puddingpulver und den Eiern zu einer geschmeidigen Masse. 
  3. Gebt die abgekühlte Butter nun hinzu und rührt sie sorgfältig unter. Jetzt dürfen auch die kleinen Mandarinen in den Teig springen - vorsichtig unterheben! Ihr könnt sie allerdings auch später erst dazugeben, das steht euch frei.
  4. 2/3 des Teiges gebt ihr nun auf ein gefettetes Backblech und verteilen ihn ordentlich. Alles muss bedeckt sein, einen etwa 3-4cm hoher Rand müsst ihr auch hochziehen.
  5. Jetzt endlich darf sich die Füllmasse auf dem Boden breit machen. Den restlichen Teig zupft ihr nun wie gewohnt über die Füllung. Wer die Mandarinen noch nicht drin hat, kann sie ebenfalls nun oben über die Füllung verteilen.
  6. Bei 160°C wandert das Blech nun für ca. 45 Minuten in den am besten vorgeheizten Ofen. Wir hatten ihn Dank Gasofen mal wieder länger drin: ca 55-60 min.
Bon Appetit!


Mein Liebster hat berichtet, dass das Ganze sehr unkompliziert und gut von der Hand ging. Ich kann berichten, dass es wahnsinnig lecker war! Beim Anblick des Rezeptes haben wir aber beide das Gefühl gehabt, dass gerne etwas weniger Zucker hätte rangedurft... 
Beim nächsten Mal dann vielleicht. ^^

Das Rezept stammt übrigens von chefkoch.de ^^

Kommentare:

  1. Hmmm jummy, ich liebe Zupfkuchen :)
    Deiner sieht besonders schön aus. Danke für das Rezept!

    Liebe Grüße,
    lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön - ich werde das Kompliment auch an meinen Liebsten weiter geben ;)

      Löschen
  2. Also wenn ich das Rezept so ansehe, finde ich das Verhältnis von Zucker zum Rest eigentlich ganz okay. Aber ich bin ja auch eine Süßschnute.
    Mich haben eher die Zutatenverhältnisse insgesamt geschockt! Das kommt halt davon, wenn man nur noch in Minidimensionen backt... ;)

    Ich hätte, nebenbei gesagt, vermutlich kleinere Schokoflöckchen verteilt. Aber das hätte eher optische denn geschmackliche Gründe. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *kicher ja, durchaus, das sind wirklich ... größere Dimensionen (mein Liebster kann ja leider nie nur in klein kochen und backen ^^; )
      Ich mag die großen "Flocken" eigentlich ganz gerne, haben irgendwie was von Kuhflecken *haha

      (Und die nächsten Futterfotos werden dekorativer, versprochen! ;) )

      Löschen
  3. Ich hätte den Zucker ohne weiteres Nachdenken um die Hälfte reduziert. ^^° Das wäre mir viel zu süß.
    Aber das Rezept klingt echt lecker. Mal schauen, wann ich das mal ausprobiere....Danke dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht, es schmeckt jetzt nicht zuuu süß. Nur eben beim Durchlesen wirkt es viel zu süß ^^; (obwohl - es ist eben auch ein Blechkuchen ....)
      Beim Nächsten Mal dann ... ^^

      Ich freu mich schon auf dein Ergebnis :D

      Löschen
  4. Das sieht aber lecker aus! Ich finde russischen Zupfkuchen super und mit Mandarinen bestimmt noch toller :)
    Die Zuckermenge finde ich aber überhaupt nicht viel für einen ganzen Blechkuchen. Ist halt doppelt so viel wie bei einem Springformkuchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uh. das war auch echt lecker ^^
      Wahrscheinlich empfinde ich den zucker nur als so viel, weil ich generell versuche momentan weniger zucker zu futtern. ^^

      Löschen

Ich bin gespannt, was du denkst - schreib's mir auf!